Homepage Therapien Persönliches Kontakt Impressum Links
Die APM-Therapie am Pferd

Bei der Pferdetherapie mit Akupunkt-Massage wird das ungeputzte Pferd energetisch befundet, um Störungen im Energiekreislauf ausfindig zu machen.

Scheuerstellen, Stichelhaare, veränderter Haarwuchs oder aufgequollene Stellen geben Aufschluss über Energieflussstörungen, die bei dem geputzten und gestriegelten Pferd sonst nicht mehr zu sehen sind. Diese Merkmale sind deutliche Zeichen eines Energieungleichgewichtes. Des weiteren sind thermisch unterschiedliche Areale des Körpers Hinweise auf eine Energieflussstörung.

Es ist deshalb wichtig, daß das Pferd im ungeputzten Zustand vorgeführt wird.

Nach dem energetischen Befund, wird das Pferd zuerst mit der Bio-Energetik-SL behandelt. Die Bio-Energetik-SL ist eine sanfte Schwingungstechnologie, welche zusätzlich auf den Bio-Energetischen-Rhythmus des Pferdes einwirkt.

Dann werden mit dem Therapiestift die Meridiane sanft in deren Verlauf nachgezogen. Die Akupunkt-Massage fügt dem Pferd keine Schmerzen zu.

Auch die Farblichttherapie ist eine zusätzliche Möglichkeit den Gesundheitszustand des Pferdes wieder herzustellen.

Der momentane Krankheitszustand muß nicht die eigentliche Ursache des Unwohlsein des Pferdes sein. Die Ursache für ein Krankheitssymptom kann auch lange zurück liegen. Da Pferde Fluchttiere sind dürfen sie keine Schwächen zeigen, damit sie von Feinden nicht als leichte Beute erkannt werden, wenn sie aber Schwächen zeigen, ist schon vieles im Argen.

Die APM ist eine ganzheitliche sanfte Therapie, die mit dem Therapiestift durchgeführt wird. Die Meridiane werden angeregt, wieder im vollem Maße die Energie durchfließen zu lassen, des weiteren werden die Akupunkturpunkte sanft stimuliert, um als Schaltstellen die Energie optimal zu verteilen.